Rassestandard

Home »  Rassestandard

1. Erscheinungsbild
Old english Bulldogs sind mittelgroße Hunde. Sie sollen ausdauernd und freiatmend sein und den Ausdruck von körperlicher Kraft vermitteln. Rüden und Hündinnen sollen ein deutliches Geschlechtsgepräge haben.

2. Wesen
Der Old English Bulldog ist ein freundlicher Familien u. Begleithund, der aufmerksam und selbstsicher seiner Umwelt entgegentritt. Nicht ängstlich oder aggressiv.

3. Kopf
Im Verhältnis zum Körper soll der Kopf groß und quadratisch sein. Zwischen den Augen wird eine tiefe Furche angestrebt, die sich vom  ausgeprägten Stop über die Vorderseite des Kopfes verlängert. Die Faltenbildung am Kopf soll insgesamt gering aber  erkennbar sein.

4. Schädel
Der Schädel ist groß, aber wohlproportioniert zum muskulösen Körper und den markanten Schultern des Hundes. Er hat eine Furche vom Stop bis zum Hinterhaupt.

5. Nase
Nasenschwamm breit, Nasenlöcher groß und gut geöffnet. Die Nase ist stets voll pigmentiert.

6. Fang
Der Fang ist quadratisch, breit und tief. Ideal: Der Abstand von der Nasenspitze zum Stop ist nicht größer als ein Drittel des Abstandes von der Nasenspitze zum Hinterkopf. Die Höhe des Fangs, vom der Unterkante des Kinns zur Oberseite des Fangs, ist gleich oder größer als die Länge des Fangs, wodurch der tiefe quadratische Fang entsteht.  Auf dem Fang sind leichte bis mäßige Falten.

7. Lefzen
Die Lefzen sind dick, breit, hängend und tief, den Unterkiefer seitlich vollständig überlappend,  jedoch nicht vorn, wo sie mit der Unterlippe schließen. Zahnreihe nicht sichtbar!

8. Kiefer und Zähne
Ein Vorbiss muss deutlich erkennbar, aber nicht übertrieben vorhanden sein. Das Idealmaß für den Vorbiss liegt maximal bei 25  Millimeter. Das Gebiss hat im Idealfall 42 Zähne, Vollzahnigkeit ist anzustreben. Das insgesamt kräftige Gebiss zeigt deutlich ausgeprägte Eckzähne, zwischen denen in sechs Schneidezähne platziert sind.

9. Backen
Die Wangen sind groß, gut ausgebildet und zeigen kraftvolle Kiefermuskulatur.

10. Augen
Die Augen sitzen tief und liegen weit auseinandersind rund und gut eingesetzt.

11. Ohren
Die Ohren sind weit außen am Kopf angesetzt und im Idealfall als Rosenohren ausgebildet. Andere Ohrformen sind zulässig.

12. Hals
Der Hals ist mittellang, breit und leicht gewölbt. . Vom Kiefer zur Brust ist die Haut am Hals ein wenig lose, wodurch zwei leichte Wammen gebildet werden.

13. Körper
Der kräftige athletische Körper ist gut bemuskelt. Die Länge von der Spitze des Brustbeins zur hinteren Hüfte ist geringfügig länger als die Höhe vom Boden zum Widerrist.

14. Oberlinie
Die Oberlinie hat eine leichte Aufwölbung (Karpfen- oder Reifenrücken). Der Rücken hat eine Vertiefung, deren tiefster Punkt hinter den Schultern liegt. Von diesem Punkt an steigt die Wirbelsäule zur Lende an. Der höchste Punkt an den Lenden ist ein wenig höher als die Schultern, darauf folgt eine sanfte Kurve, die im Bogen hinunter zur Rute führt. Die Lende (vom hinteren Rand des Brustkorbs zu den Hüften) ist muskulös, von mittlerer Länge und leicht gebogen.

15. Brust
Die Brust ist breit, gut ausgeprägt und tief. Die Brust ist sehr gut bemuskelt.

16. Rute
Die Rute sollte tief angesetzt sein und sich von der Wurzel zur Spitze verjüngen. Sie kann pumpenschwengelartig oder gerade sein, wobei die Pumpenschwengelform bevorzugt ist. Die Rute sollte die Sprunggelenke erreichen oder etwas kürzer sein. Die Rute wird nach unten, waagerecht oder hoch getragen. Kurze oder stark geknickte Ruten sind gestattet aber nicht erwünscht.

17. Vorderhand
Vorderbeine stehen mäßig weit auseinander, Ellbogen liegen gut an, die Innenseite der Vorderbeine verläuft gerade, die Außenlinie wirkt nach außen gebogen. Die Vorderbeine haben mittelstarke Knochen und stehen in gutem Verhältnis zum Körper.

18. Schulter
Die Schultern sind breit und gut bemuskelt. Schulterblatt und Oberarm sollten in der Länge ungefähr gleich sein.

19. Hinterhand
Die Hinterhand ist sehr gut bemuskelt, mäßig gewinkelt und stehen von hinten betrachten parallel zueinander.

20. Pfoten
Die Pfoten sind gut aufgeknöchelt , rund und geschlossen, die Vorderpfoten sind etwas größer an die Hinterpfoten.

21. Gangwerk
Der Gang ist Schwung.-u. kraftvoll, dynamisch und sicher. Vorhand und Hinterhand sind gleich raumgreifend.

22. Haarkleid und Fell
Das Fell der OEB ist mitteldicht, kurz, fein und glatt anliegend.

23. Farben
Gestromt, gestromte oder farbige Platten auf weiß, reinweiß und reinschwarz, tricolor, einfarbige Rottöne oder schwarz mit Weiß.

24. Größe und Gewicht
Die Widerristhöhe bei Rüden soll zwischen 45 und 55 Zentimeter liegen, bei Hündinnen zwischen 40 und 50 Zentimeter. Das Gewicht sollte beim Rüden zwischen 25 und 40 Kilogramm, bei Hündinnen zwischen 20 und 35  Kilogramm. Das Gewicht muss in gutem Verhältniss zur Körpergröße stehen.